Nichts geht über Raki!

Nichts geht über Raki!

Raki

 

Waren Sie bereits einmal in der Türkei? Wenn ja, dann durfte ein Gläschen guter, türkischer Raki bestimmt nicht fehlen. Denn die hochprozentige Spirituose aus Anis, Weintrauben und Rosinen ist das Nationalgetränk der Türkei. Der Geschmack von Raki erinnert an Lakritze und beinhaltet ebenso auch eine leichte Note von Trauben. Bei der Herstellung werden die Früchte reif geerntet und anschliessend getrocknet. In einem weiteren Prozess folgt das Gären und Destillieren. Zum Schluss wird noch der Anis dazugegeben und eine weitere Destillation folgt. Heutzutage wird Raki übrigens sogar bis zu drei Mal destilliert, sodass der Geschmack noch stärker wird.

 

Kurze Geschichte

Fangen wir ganz am Anfang an. Bereits im 15. Jahrhundert wurde Raki mehrheitlich von der türkischen, aber auch der griechischen Bevölkerung gebrannt und getrunken. In Kürze verbreitete sich die Rezeptur des Rakis im gesamten Mittelmeerraum. Dabei entstanden viele verschiedene Variationen, die bis heute beständig sind. So unteranderem der griechische Ouzo oder der französische Pastis.

 

Servieren

Raki wird in der Regel als Aperitif serviert und mit Wasser verdünnt. Am besten schmeckt Raki auf Eis gekühlt. Doch wieso ist das eigentlich glasklare Getränk trotzdem für seine milchig-trübe Farbe bekannt, die es beim Servieren erhält? Die Antwort darauf ist der sogenannte «Louche-Effekt», bei dem diese Trübe durch starkes Kühlen und dem Vermischen mit Wasser erreicht wird. Aus diesem Grund wird Raki bei den Einheimischen oftmals auch «Aslan Sütü» genannt, was so viel bedeutet wie Löwenmilch.

 

Gewusst? Wer in der Türkei Raki alleine trinkt gilt als einsam. Vielmehr wird dieser gemeinsam getrunken, wobei traditionell der älteste Mann am Tisch die Gläser füllt. Es ist also vielmehr als nur ein alkoholisches Getränk, es ist Kultur und stellt ein Bindeglied der jüngeren und älteren Generationen dar.

 

Aktuell

Wer jetzt denkt, dass Raki der absolute Kassenschlager in der Türkei ist, irrt sich. Von Jahr zu Jahr nimmt dort der Konsum allmählich ab. Daran schuld sind laut Einheimischen die importierten Spirituosen wie Whiskey, Rum, Gin und Vodka und die hohen Steuern die der Kauf einer Flasche mit sich bringt. Aus diesem Grund können sich viele das eigentliche Nationalgetränk gar nicht mehr leisten, sondern müssen auf ausländische, billigere Alternativen umsteigen.

 

Raki bei Alima

Wenn Sie wie wir ein grosser Fan von Raki sind, sind Sie bei Alima genau an der richtigen Stelle. Unter der Kategorie Raki finden Sie die beliebtesten Variationen in Hülle und Fülle. Zur Auswahl stehen Ihnen 20cl, 35cl und 70cl Flaschen.

 

Lassen Sie sich jetzt von uns beliefern und geniessen Sie ein Stück Türkische Lebensfreude.

Teilen this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.